Tudors-Star Jonathan Rhys Meyers – Suizid-Versuch mit Überdosis?

Drama um »Tudors«-Star Jonathan Rhys Meyers. Am vergangenen Dienstag soll der Schauspieler angeblich eine Überdosis Tabletten eingenommen haben. Ob es sich hierbei wirklich um einen Selbstmordversuch handelt, bleibt vorerst unbestätigt. Gerüchten zufolge besteht auch die Möglichkeit, dass Meyers aufgrund eines Drogenrückfalls behandelt werden musste. Jonathan Rhys Meyers scheint noch immer ein Drogenproblem zu haben. Fünf Versuche hat er bereits gestartet, um von seiner Abhängigkeit loszukommen. Zuletzt Anfang Juni in einer Suchtklinik in Südafrika.

Doch die Sucht scheint noch immer nicht besiegt. Am vorigen Dienstag fand man den Schauspieler zusammengekrümmt in seiner Wohnung vor. Verschiedene Augenzeugen behaupten, Meyers hätte eine Überdosis Tabletten eingenommen und sei daraufhin zusammengebrochen. Als der Notarzt eintraf, soll Meyers noch bei Bewusstsein gewesen sein – zumindest werte er sich strikt gegen einen Abtransport ins Krankenhaus. Ganze 30 Minuten brauchte der Arzt um Meyers zu überzeugen. Oder ließ sich der Schauspieler nur durch das Eintreffen der Polizei beruhigen? Diese bestätigte nämlich, dass sich der Londoner Rettungsdienst am Dienstag an Scotland Yard wandte. Gemeldet wurde, dass ein Mann eine Behandlung im Hospital verweigere.

Selbstmordversuch oder doch ein Drogenrückfall?

Nach seiner Einlieferung in eine Londoner Klinik meldete sich ein Insider zu Wort. Schockiert über den schlimmen Vorfall berichtete dieser, dass verschiedene Augenzeugen behaupten, Meyers hätte versucht sich das Leben zu nehmen. Auch Meyers Nachbarschaft zeigte sich überaus bestürzt. Ein Anwohner sah den Rettungswagen anfahren – ahnte sofort etwas Schlimmes. Er habe sich wahnsinnige Sorgen gemacht. Meyers sei ein netter Typ – man würde sich öfter auf der Straße treffen, wusste dieser zu berichten.

Im Anschluss fügte er hinzu, dass er hofft, dass es dem Schauspieler gut geht. Der Schauspieler selbst dürfte sich glücklich schätzen. Zumindest konnte er die Klinik bereits am darauffolgenden Mittwoch wieder verlassen. Großartige gesundheitliche Schäden scheinen somit zumindest ausgeschlossen. Doch was hat den »Tudors«-Star nur dazu bewogen, so viele Tabletten zu nehmen? Ob er wirklich einen Schlussstrich ziehen wollte, kann nur der Schauspieler selbst bestätigen. Doch dieser schweigt.

Kommentieren