Artikel-Schlagworte: „Silvio Berlusconi“

Die inzwischen volljährige Marokkanerin Ruby aka Karima el Mahroug äußerte sich positiv zu Sex-Premier Silvio Berlusconi. Sie sei seinerzeit von dem italienischen Ministerpräsidenten Berlusconi als Callgirl engagiert worden. „Es gibt keinen einzigen Beweis, dass ich für solche Dinge bezahlt worden bin“, ließ Ruby auf einer Pressekonferenz anlässlich ihrer Begleit-Teilnahme am Wiener Opernball durch „Mörtel“ Lugner verlauten. „Ich habe von Berlusconi nur Gutes erfahren“, so “Ruby, die Herzensbrecherin” weiter.

Schlechte Zeiten für Italiens Präsident Silvio Berlusconi. Das bildhübsche Sex-Häschen Ruby verrät Details zu den Aktivitäten in Berlusconis Villa, die sich langsam aber sicher als ein Harem Minderjähriger darstellt. Damit tritt sie eine Lawine los, denn es tauchen immer mehr neue Vorwürfe um die Sex-Affäre Berlusconis auf, dem nun doch der Prozess gemacht werden soll. Weitere pikant-peinliche Details geraten in den Blickpunkt der Staatsanwaltschaft, die nun in einer Anklageschrift veröffentlicht wurde. Ruby, Karima el Mahroug, auch Bunga-Bunga-Mädchen genannt, erhebt nun schwere Vorwürfe gegen ihren spendablen Sex-Premier Silvio Berlusconi: „Die Mädchen sollten Petting untereinander machen“, verriet die inzwischen volljährige Ruby den Ermittlern über den italienischen Sex-Präsidenten Berlusconi.