Artikel-Schlagworte: „Kinostart“

The Amazing Spider-Man (Ausschnitt: Kinoposter)
The Amazing Spider-Man (Ausschnitt: Kinoposter)

Es ist das Kino-Zeitalter der Comic-Verfilmungen – und neben Batman ist vor allem ein Superheld groß im Kommen in Hollywood: The Amazing Spider-Man erzählt die Pre-Story zur Kino-Trilogie, in der Tobey Maguire und Kirsten Dunst die Hauptrollen schmückten. Ganz neu wird sein: Zum allerersten Mal wird sich “Spidey” ganz in 3D über die Kinoleinwand hangeln. Und auch ein Blick auf die Darsteller in The Amazing Spider-Man lohnt. Hollywood-Beau Andrew Garfield wird Peter Parker mimen, doch noch vielversprechender ist die Besetzung der weiblichen Hauptrolle: Emma Stone spielt seine Highschool-Liebschaft mit Namen Gwen Stacy (ja, sie tauchte auch schon kurz im dritten Teil der “echten” Spider-Man-Reihe auf – nicht Emma, sondern Gwen!). Getuschelt wurde schon viel über den für 2012 angekündigten Spider-Man (3D-)Film, wir haben die Gerüchte einmal für euch geordnet und präsentieren gleichzeitig den allerersten offiziellen Trailer zu The Amazing Spider-Man.

"The Dark Knight Rises" (Ausschnitt: Kinoposter)
"The Dark Knight Rises" (Ausschnitt: Kinoposter)

Der erste Trailer zu “The Dark Knight Rises” ist raus! Der dritte Teil unter der Regie von Christopher Nolan soll das epische Finale der Batman-Trilogie werden – und wie es scheint, steht allen Comic-Fans ein Riesenschock bevor: Batman alias Christian Bale wird auf brutale Weise sterben! Nach dem “Joker” trifft Batman in “The Dark Knight Rises” auf seinen wohl gefährlichsten Wisersacher: Bane, ein genetisch aufgeputschter Muskelprotz mit Superintelligenz – Comic-Lesern auch bekannt als der einzige Bösewicht, der “Batman brach”, sprich: besiegte. Mit von der Partie ist auch Catwoman, gespielt von Anne Hathaway, mit deren Alter-Ego (Selina Kyle) Bruce Wayne nach den ersten Eindrücken im “The Dark Knight Rises”-Trailer eine Romanze anzettelt.

Super 8 (Ausschnitt: US-Kinoposter)
Super 8 (Ausschnitt: US-Kinoposter)

“Super 8″ – Schon seit Wochen flimmert die Kinovorschau zum am Donnerstag frisch angelaufenen, potenziellen Kinohit dieses Sommers durch alle Kanäle. Vor allem Liebhaber von alten Spielberg-Filmen à la E.T. oder auch Steven-King-Erzählungen wie “Stand By Me” oder “Dreamcatcher” dürften sich den Streifen schon längst vorgemerkt haben. Super 8 erzählt die Geschichte von sechs Kids und dem größten Abenteuer ihres Lebens. Nur ist es dieses Mal keines der typischen, melancholischen Erlebnisse aus den Sommerferien – auch der Außerirdische, auf den sie stoßen, entpuppt sich als wenig handzahm. In den USA klingelten zum Kinostart die Kassen: Umgerechnet knapp 25 Millionen Euro spielte das Werk von J.J. Abrams (“Alias”, “Lost”, “Star Trek”) am ersten Kinowochenende ein.

Transformers 3 - Dark of the Moon (Kinoplakat)
Transformers 3 - Dark of the Moon (Kinoplakat)

Seit letzter Woche läuft “Transformers 3 – Dark of the Moon” weltweit in allen (3D-)Kinos. Fans der ersten beiden Teile waren zunächst noch skeptisch – nicht nur, dass Teil 1 und 2 wohl nur noch schwer zu toppen sein würden, fehlt im zweiten Sequel zudem noch Aushängeschild und Publikumsmagnet Megan Fox. Doch die Kritiker verstummten nach Veröffentlichung der ersten Besucherzahlen: Satte 372 Millionen US-Dollar soll Transformers 3 allein in der ersten Woche weltweit eingespielt haben. Mehr als 830.000 Besucher verzeichnet der 3D-Streifen allein hierzulande nach dem Kinostart am 29. Juli. Damit macht sich “Transformers 3 – Dark of the Moon” daran, zum erfolgreichsten Film des Jahres 2011 zu werden – und das nicht nur dank des 3D-Gimmicks, sondern auch auf Grund einer ausgefeilten Story.