Artikel-Schlagworte: „Emma Watson“

Emma Watson in "Harry Potter 7" (Quelle: Amazon)
Emma Watson in "Harry Potter 7" (Quelle: Amazon)

Emma Watson hat sich ein neues Ziel gesetzt. Jetzt, wo sie nicht mehr als Hermine in Harry Potter die Kinoleinwände ziert, will die Schauspielerin an alte Gegebenheiten anknüpfen. Emma zieht es zurück in ihre alte britische Heimat. Hier wird sie an der Elite-Universität Oxford ihr Studium aufnehmen. Bedeutet dies, dass sie dem Filmgeschäft nun endgültig den Rücken kehrt? Sie ist so jung und hat doch schon so viel erreicht. Ohne Emma Watson wären die Abenteuer von Harry Potter wahrscheinlich nur halb so interessant geworden. Ihre Rolle als die kluge Hermine schien der Jungschauspielerin wie auf den Leib zugeschnitten. Doch nun, mit Abschluss des letzten Teils des sagenumwobenen Kinostreifens, muss sich die mittlerweile 21-Jährige ein neues Ziel setzen. Neue Filmprojekte soll sie ja bereits in der Tasche haben, doch warum dann noch ein Studium?

Emma Watson hat an der Seite ihrer Schauspielkollegen Daniel Radcliffe und Rupert Grint in ganzen acht Harry-Potter Kinofilmen mitgewirkt. Ganze zehn Jahre verkörperte sie die Zauberschülerin Hermine, die mit ihrer Klugheit und mit ihrem ausgeprägten Verstand ihre Mitstreiter in so manch brenzlichen Situationen aus der Schlinge half. Nun, nach dem 2. Teil von »Harry Potter und die Heiligtümer des Todes« steht ihr ein neues Abenteuer bevor – sie wird zeigen müssen, dass sie auch in andere Filmrollen schlüpfen kann.