Prinzessin Madeleine: Knutsch-Fotos aus New York

Jetzt hat man die schöne Königstochter doch beim Knutschen mit dem schönen Finanzberater Chris O’Neill in New York erwischt! Es scheint ja nun doch ernst zwischen der schwedischen Prinzessin Madeleine und ihrem Investmentbanker zu werden. Es war auch eigentlich sonnenklar, dass sich sämtliche Paparazzi an die Fersen der hübschen königlichen Blondine und dem nicht minder schönen Banker heften. Die beiden sind ja auch wirklich ein wunderschönes Paar.

Die 28-jährige Madeleine scheint derzeit im siebten Himmel zu schweben. Wieder traf sie sich mit dem erfolgreichen 36-jährigen Banker Chris O’Neill. Dabei sind die beiden in flagranti beim Knutschen ertappt worden. Die Bilder haben auch zwischenzeitlich das schwedische Königshaus erreicht. Dieses hüllt sich jedoch diesbezüglich noch in Schweigen. Der wohlhabende Investmentbanker und die schöne Königstochter wurden eng umschlungen und küssend auf aktuellen Fotos eingefangen. Wenn da keine Liebe im Spiel ist…

Aber auch das schwedische Boulevardblatt „Expressen“ scheint über den Stand der Dinge in New York bestens informiert zu sein. Es berichtete von einem weiteren Treffen Madeleines mit ihrem Angebeteten. Das hübsche Königstöchterchen soll letzte Woche sogar bei dem schönen Banker übernachtet haben. Kurzbericht: Donnerstag betrat Madeleine um 22:17 Uhr mit Chris O´Neill dessen Luxuswohnung. Sie verließ die Wohnung erst elf Stunden später. Das wollen die „lieben“ Nachbarn dort beobachtet haben.

Prinzessin Madeleine & Chris O’Neill: Chronik einer Liebe (?)

Silvester verbrachten Madeleine und Chris angeblich schon miteinander im Skiparadies Aspen in Colorado. Die beiden hatten im Luxushotel „The Little Nell“ eingecheckt. Ein Geschäftsmann erkannte die beiden: „Ich bin mir ganz sicher, dass es Prinzessin Madeleine und der Mann gewesen sind, die dann später im “The Boathouse” in New York gesehen wurden“, erklärte dieser gegenüber der Illustrierten „Svensk Damtidning“. „Ich stand nur wenige Meter von ihnen entfernt. Er sprach breites Amerikanisch. Und am nächsten Tag habe ich sie wieder gesehen, diesmal am Skihang“, so der Informant.

Wer würde Prinzessin Madeleine keine neue Liebe gönnen? Chris O’Neill ist ein anerkanntes Mitglied der jungen, aufstrebenden Gesellschaftsschicht, die an der Upper East Side in New York lebt. Er studierte an der renommierten Columbia-Universität in den USA, arbeitet für den Hedgefonds Noster Capital an der New Yorker Wall Street und er kommt außerdem noch aus gutem Hause, besuchte das noble Internat „Institut auf dem Rosenberg“ im schweizerischen St. Gallen. Alles scheint ganz wunderbar und königlich zu passen!

Kommentieren