Pink: Stolze Mama spielt Sexsüchtige in “Thanks for Sharing”

Pink - "Greatest Hits... So Far!!!" (Quelle: Amazon)
Pink - "Greatest Hits... So Far!!!" (Quelle: Amazon)

Wenn irgendeine Person im Showbusiness einen ernorm großen Wiedererkennungswert hat, dann ist es wohl Sängerin Pink. Die Musikerin erfreut sich nicht nur über eine hervorragende Stimme, nein, auch ihr besonderer Stil und ihre extravagante Art haben zu ihrem Ruhm auf der Bühne beigetragen. Vor knapp vier Monaten ist die Stimmungskanone auch noch glückliche Mutter geworden. Doch auch Töchterchen Willow Sage Hart und Gatte Carey Hart scheinen Pink nicht bremsen zu können. Die 32-Jährige hat vor sich ein zweites Standbein zuzulegen, in der Schauspielerei.

Sie war schon immer für Überraschungen zu haben. Eigentlich füllt die kleine quirlige Sängerin ja reihenweise die Konzerthallen, doch das scheint ihr nicht mehr zu reichen. Ihre neue Aufgabe als Mutter hat scheinbar das schauspielerische Interesse in der Vollblutsängerin geweckt. Und wie kann es anders – schon bald ist die Musikerin neben Kinogrößen wie Tim Robbins, Mark Ruffalo und Gwyneth Paltrow auf der Leinwand zu sehen. In dem Streifen »Thanks for Sharing« geht es um eine Gruppe sexsüchtiger Leute, die sich einer gemeinsamen Therapie unterziehen. In dieser Komödie übernimmt Pink den Part von der ebenfalls sexsüchtigen Dede, die sich stark zu Neil (Josh Gad) hingezogen fühlt. Drehbuchautor und Regisseur des Streifens Stuart Blumberg ist überzeugt von Pinks schauspielerischen Künsten. Seiner Meinung nach besitzt Pink das perfekte Maß an Herz für diese herausfordernde Rolle der Dede.

Pink erobert Hollywood

Pink ist übrigens nicht zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen. Bereits in den Jahren 2001,2002 und 2003 war sie in diversen Rollen zu bewundern. 2007 begeisterte die 32-Jährige durch eine kleine Rolle in dem Horrorstreifen »Catacombs- Unter der Erde lauert der Tod«. Zudem war die Musikerin 2010 für einen kleinen Moment in dem Streifen »Männertrip« zu sehen. Demnach scheint Pink doch so einige Erfahrungen in Sachen Schauspielerei gesammelt zu haben. Mal sehen ob sie demnächst auch in der Filmrolle der sexsüchtigen Dede mit guten Schauspielqualitäten überzeugen kann. Falls ja, dann ist ihr zweites Standbein zumindest definitiv gesichert.

Kommentieren