Nibiru – Planet X: Weltuntergang 2012 durch den “Zerstörer”

Nibiru auf dem Weg zur Erde? (Foto: Didi01  / pixelio.de)
Nibiru auf dem Weg zur Erde? (Foto: Didi01 / pixelio.de)

Sie ist die unheimlichste von allen Weltuntergangs-Theorien 2012: Nach ihr kreuzt am 21. Dezember Nibiru alias “Der Zerstörer” die Umlaufbahn der Erde. Oder noch schlimmer: Der Koloss kollidiert mit unserem Planeten! Etliche Gerüchte ranken um den geheimnisvollen Planeten X. Genauso vielzählig und schwankend sind aber auch die Angaben über ihn: Nibiru soll mindestens dreimal so groß wie unsere Erde sein. In den Achtzigern sorgte die NASA für Furore, als sie offiziell die Existenz eines zehnten Planeten in unserem Sonnensystem bestätigte. Rund zehn Jahre später schwiegen plötzlich alle das Thema tot, selbst die Medien – die sich vorher wie Geier auf diese Sensationsmeldung gestürzt hatten – verstummten mit einem Mal. Vielleicht, weil man mittlerweile herausgefunden hatte, auf welchem Kurs sich Nibiru befand?

Nämlich unmittelbar in Richtung Erde. Auf YouTube kursieren mehrere Videos, die Nibiru als roten Himmelskörper zwischen den Sternen identifizieren. Auf einigen davon soll er mit bloßem Auge sichtbar sein, und er kam in den vergangenen Jahren immer näher. Laut NASA, die ihr Schweigen auf Grund solcher Beobachtungen brechen musste, handele es sich dabei um “Hercolubus” – oder wie ihn Astronomen und Physiker häufig nennen: “Planet X”. Laut der Theorie vom Weltuntergang 2012 soll Nibiru alle 3.600 Jahre unserer Erde gefährlich nahe kommen. Und selbst, wenn er nicht direkt mit uns zusammenstößt, würde der Meteoritenschweif, den er hinter sich herzieht, verheerende Schäden auf der Erde anrichten.

Nibiru und die Theorie vom Weltuntergang 2012

Schon die Maya sollen Kenntnis über diesen zerstörerischen Planeten, der seine Bahnen durch das All zieht, gehabt haben. Ist der 21. Dezember deshalb ein so bedeutender Tag im Maya-Kalender? Weil sie die Ankunft des “Zerstörers” voraussagten? Nicht zuletzt soll Nibiru einst auch den Dinosauriern den Todesstoß versetzt haben. Eins ist also sicher: Wenn Nibiru wirklich existiert, und er befindet sich tatsächlich auf Kollisionskurs mit der Erde, dann gibt es für die Menschheit wohl kein Entrinnen.

Wenn der Zerstörer zweimal klingelt…

Doch wie realistisch ist die Weltuntergangs-Theorie 2012 von Nibiru, dem Apokalypsenbringer? Glaubt man den Angaben der NASA, ist Nibiru ein erfundenes Phänomen. Ein so großer, kolossaler Planet sei längst auch am Tage deutlich zu sehen gewesen. Andersherum: Wenn er entdeckt worden wäre, würde man öffentlich darüber sprechen? Wenn ein monströser Planet auf die Erde zusteuert, den ohnehin niemand aufhalten kann – wozu die Menschen dann in Panik versetzen? Würde man uns nicht die allerletzen Sekunden auf Erden so süß und vollkommen lassen, wie sie sind? Nibiru und die Theorie vom Weltuntergang 2012 – alles nur Science-Fiction oder unvermeidbare Realität? Die Antwort steht in den Sternen.

  • cass:

    Manch einer ist einfach zu dumm es zu verstehen. Was meinst du denn mit andersherum?? Vllt. wuerden unsere regierungen nicht darueber sprechen aber wie wollen sie einen auf uns zurasenden planeten – 3 mal so groß wie die erde und wenige tage vor kollision- vom tag- und vor allem nachthimmel verstecken? Das ist schlicht und einfach unmoeglich. Also ich hab jedenfalls nix gesehen. Dieser artikel ist sowas von unnoetig, genauso wie tausende andere leute, die mit dem datum 2012 millionen gemacht haben. heute ist der 22., wir leben und vllt. sollten wir uns um dinge kuemmern, die wir wirklich beiinflussen koennen.

Kommentieren