Neuer James-Bond-Film 2012 mit Daniel Craig

Daniel Craig in "James Bond - Casino Royale" (Quelle: Amazon)
Daniel Craig in "James Bond - Casino Royale" (Quelle: Amazon)

Obwohl das MGM Filmstudio erst Anfang des Monats Konkurs angemeldet hatte, ist jetzt die Finanzierung des neuen James-Bond-Streifens durch Gläubiger abgesichert! So können alle James-Bond-Fans wieder beruhigt schlafen. Der Dauerbrenner alias „Rosamunde Pilcher“ für Männer kommt im November 2012 auf die Kinoleinwand. Unser Geheimagent 007, Daniel Craig, wird sich wieder als James Bond in gefährliche Abenteuer stürzen, und wir können uns sicher sein, dass es wie immer ein Happy End geben wird.

Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli teilten hierzu ganz offiziell mit, dass Schauspieler Daniel Craig im November 2012 definitiv wieder den smarten James Bond mime. Regiesseur, wie gehabt, ist Oscar-Preisträger Sam Mendes.

Dabei soll es durch die häufigen Drehbeginn- Verschiebungen gar nicht so einfach gewesen sein, die Terminkalender des Hauptdarstellers und Regiesseurs aufeinander abzustimmen. Jetzt beginnen die Dreharbeiten zum 23. James Bond-Teil, der wegen Finanzproblemen des überschuldeten MGM-Studios lange auf Eis lag, definitiv im Herbst 2011. Der Agenten-Streifen war jedoch immens gefährdet! Erst Ende 2010 gab ein Insolvenzgericht grünes Licht für die 007-Fortsetzung.

Daniel Craig: Als James Bond auch 2012 wieder im Kino

Die Drehbuchautoren für das kommende Agenten-Abenteuer, Neal Purvis und Robert Wade, wurden schon vor einem Jahr bekannt gegeben. Auch James Bond Autor Peter Morgan ist mit von der Partie. Die Autorenriege war schon bereits mit ihrer kreativen Feder an den James-Bond-Filmen „Ein Quantum Trost“ und „Casino Royale“ zu Gange. Daniel Craig verkörperte in beiden besagten 007- Streifen überzeugend die Hauptrolle des „Frauen- Vernaschers“.

Es gibt jedoch einen kleinen Wermutstropfen: Es ist noch nicht bekannt, wann genau der neue James-Bond-Streifen in Deutschland in den Kinos anläuft. Die MGM-Studios wurden im Jahr 1942 gegründet und liegen derzeit mit vier Millionen in der Kreide, obwohl das Unternehmen eines der traditionsreichsten Filmstudios Hollywoods ist. Trotzdem soll es mit James Bond weitergehen, und alle zwei Jahre ein neuer 007-Streifen entstehen.

Kommentieren