Naomi Campbell: Eklat wegen neuer Diva-Schokolade

Naomi Campbell - eine Raubtierkatze in Menschengestalt. Das schöne Model fällt oft durch kratzbürstige Streitereien auf- eine richtige Diva eben. Nun zeigt sich die 39-jährige Schönheit von einer vollkommen neuen Seite. Die neuste Werbung des Schokoladenherstellers »Cadbury« gefällt ihr überhaupt nicht. Mehr noch – sie ist über die Printwerbung regelrecht entsetzt. Aus Angst vor einer Klage entschloss sich das Unternehmen nun kurzerhand zu einer öffentlichen Entschuldigung und zur Rücknahme der Werbekampagne.

Eine ansprechende Werbung zieht Kunden an – das gilt auch für Leckereien wie Schokolade. Doch die süße Verführung will vernünftig beworben werden, sonst hagelt es von den Kunden Beschwerden, wie im Fall von Naomi Campbell. Das britische Fotomodell hat in Bezug auf eine aktuellste Printwerbung der Firma »Cadbury« Einwand erhoben – fühlt sich zutiefst beleidigt und drohte dem britischen Schokoladenhersteller sogar mit einer saftigen Klage. Warum?

Die neueste Werbekampagne für den Schokohappen »Cadbury Dairy Milk Bliss« soll nach Campbells Sicht eine Anspielung auf ihre bekannten Ausraster sein. Und da hat Naomi vollkommen recht, denn die drei Sätze »Aus dem Weg, Naomi. Es gibt eine neue Diva in der Stadt. Ich bin die verwöhnteste Schokolade« lassen tatsächlich vermuten, das die Firma auf das hitzige Temperament des Topmodels anspielen möchte. Zudem beschwerte sich Naomi darüber, dass die Werbung extrem diskriminierend sei- schließlich möchte keine farbige Frau als Schokolade bezeichnet werden.

Cadbury zieht Schokowerbung zurück

Auch Naomis Mutter Valerie Morris zeigt sich überaus schockiert. Gemeinsam mit einigen Meschenrechtlern forderte sie den sofortigen Abbruch der Werbung. Und siehe da – kurze Zeit später gab es von Seiten Cadbury eine Entschuldigung. In dieser beteuert die Firma, dass sie nie vorhabt habe, irgendeine Gesellschaftsgruppe zu verspotten. Und damit Naomi und ihre Familie von einer gerichtlichen Auseinandersetzung absehen, hat der Schokoladenhersteller die Werbung sofort zurückgenommen. Eine clevere Entscheidung!

Kommentieren