Menowin Fröhlich, Kelly Family & Co. stimmen auf Weihnachten ein

Auch wenn die altbewährten Weihnachtslieder noch so schön klingen mögen – neue und moderne Songs erfrischen das besinnliche Fest auf eine ganz besondere Weise. Ein Song, der sich schon seit mehr als zwei Jahrzehnten auf dem Thron der beliebtesten Weihnachtslieder hält, ist der Welthit »Last Christmas« von der ehemaligen Popband Wham! Jedes Jahr von Neuem trällert er durch die Radios, wird auf Weihnachtsmärkten und selbst in Diskotheken gespielt. Mit einem Weihnachtslied einen solch großen Erfolg zu haben – welche Band oder welche(r) Sänger/Sängerin wünscht sich das nicht? Eine Person, die nun den Schritt in das Weihnachts-Musikgeschäft plant, ist Menowin Fröhlich.

Menowin Fröhlich, der ehemalige Ex-»DSDS«-Teilnehmer mit den meisten Negativschlagzeilen, will gesanglich noch einmal durchstarten. Auch wenn der 24-Jährige bisher nur durch verlorene Gerichtsverhandlungen, verpatzte Showauftritte und diverse Gefängnisaufenthalte von sich reden machte- seine neue CD soll bereits im November herauskommen, inklusive Weihnachtslied. Ob ihm der Song »Waiting for Christmas« wirklich den erhofften Erfolg bringt, wird sich zeigen.

The Kelly Family on Tour mit “Stille Nacht”

Auch die »Kelly Family« hat sich wieder zusammengetan, wenn auch nicht ganz vollzählig. Natürlich, einige der Geschwister blieben der Musik auch in den vergangenen Jahren treu, aber nun gehen zumindest Kathy, Patricia, Paddy und Paul Kelly wieder gemeinsam auf Tournee. Wer jedoch denkt, dass die Vier ausschließlich Gesangsstücke aus vergangenen Zeiten singen, der wird eines Besseren belehrt. Die geplanten Konzerte in zwanzig Städten stehen vielmehr unter dem Motto »Stille Nacht«, einem Weihnachtsprogramm mit besinnlichen Weihnachtsliedern aus der ganzen Welt.

Wenn auch nur eines ihrer neuen Stücke so viel Erfolg hat, wie ihr Hit »An Angel« aus dem Jahr 1994, dann hat die »Kelly Family« genau das erreicht, was sie sich erhofft hat, nämlich, dass der Sinn für Weihnachten wieder ins rechte Licht gerückt wird. Und dass ihre Message ankommen wird, liegt klar auf der Hand. Schließlich sind die meisten der Konzerte bereits ausverkauft.

Kommentieren