Menderes Bagci: Beim achten (!) Versuch im DSDS-Recall

Man glaubt es kaum! Der wohl berühmteste Casting-Dauer-Kandidat Menderes Bagci hat es endlich geschafft und erhielt den heiß begehrten Recall-Zettel! Zum achten Mal infolge trat der 26-jährige DSDS-Loser vor Dieter Bohlen und die restlichen Jury-Mitglieder, um ein weiteres Mal sein „Können“ unter Beweis zu stellen. Wunder gibt es immer wieder… Zwei Juroren ließen Gnade vor Recht ergehen und gaben Menderes grünes Licht für den Recall. Menderes Bagci hat es im Jahr 2011 nach sieben kläglich gescheiterten Darbietungen doch tatsächlich in den Recall geschafft. Für Menderes Bagci ist der größte Traum nun doch noch wahr geworden!

Mit dem Titel „Fresh” von Kool & The Gang betrat Menderes diesmal die Arena – und hatte Glück. Zwar konnte er Jurorin Fernanda Brandao nicht von seinem Gesangstalent überzeugen. Von ihr gab es – trotz Sympathiepunkten, die sie ihm gegenüber eingestand – ein „Nein”. Ihre Begründung: „Du würdest keinen Recall überleben.” Patrick Nuo jedoch sprach dem Michael Jackson-Verschnitt seine Bewunderung für seine Ausdauer und ein „Ja” für seine Darbietung aus.

Bohlen vs. Menderes: Der Poptitan hat Mitleid

Das Machtwort sollte also Dieter Bohlen haben, von seinem „Ja” oder „Nein” hing alles ab. Gnadenlos war der Pop-Titan in den vergangenen Jahren mit Menderes bei den DSDS-Castings umgegangen. Diesmal aber zeigte sich der 56-Jährige altersmilde: Er ließ den hartnäckigen Sänger tatsächlich in die nächste Runde, gab ihm ein Autogramm auf den heißbegehrten Recall-Zettel und drückte Menderes diesen persönlich in die Hand.

Allerdings hat Bohlens Go für Menderes durchaus egoistische Züge: „Ich hab dir immer gesagt, geh zum Teufel und dann bist du immer wieder zu mir gekommen.” Offenbar hofft der DSDS-Boss, dass Menderes sein Glück bei einem DSDS-Casting nun nicht noch einmal versuchen wird. Denn auch wenn Bohlen wie der Rest der Jury meinte, dass der Gesang Menderes‘ etwas besser geworden sei – so richtig überzeugt war er nicht: „Das klingt wie auf’m anatolischen Ziegenmarkt”, resümierte er über dessen Sangeskunst. „Warum suchst Du Dir keinen Partner? Du könntest ja schon mit Thomas Anders singen.”

Sei’s drum! Nach der Einladung zum Recall weinte Menderes vor Freude: „Ich habe so hart an mir gearbeitet und wollte niemals aufgeben. Ein Traum ist wahr geworden.” Allerdings blieb bei dem Sänger auch ein Rest Zweifel: „Ich kann mich doch jetzt freuen oder ist das nicht echt? Sonst veräppeln die mich doch immer.”

Kommentieren