Madeleine in Love: Silvia von Schweden will “Prinzen in spe” treffen

Jetzt wird’s ernst! Königin Mutter, Silvia von Schweden, will den neuen New Yorker Lover ihrer jüngsten Prinzessin begutachten. Man muss die sorgende Mutter verstehen, denn schon seit mehreren Wochen ist ihre Tochter Madeleine schwer verliebt. Seit langem hat man die schwedische Königstochter nicht mehr so glücklich gesehen. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand, denn Madeleine flirtet ganz ungeniert mit dem erfolgreichen Investmentbanker Chris O’Neill. Mama Silvia will sich nun höchstpersönlich von den Qualitäten ihres Schweigersohnes in Spe überzeugen.

Silvia von Schweden hat wohl zwischenzeitlich festgestellt, dass es ihrer Jüngsten, Madeleine, doch ernst mit dem „Prinzen“ ihres Herzens ist, und wenn die Königin, Mutter Silvia, die neue Liebe ihrer 28- jährigen Tochter Madeleine kennen lernen will, dann muss da schon mehr als nur eine kleine Liebelei dahinter stecken. Prinzessin Madeleines Mutter möchte sich nun schnellstmöglich persönlich davon überzeugen, dass der Auserwählte ihrer Tochter auch würdig ist. Nicht dass die hübsche Blondine schon wieder einem Herzensbrecher wie dem 31- jährigen Anwalt Jonas Bergström auf den Leim geht. Dieser brach nämlich vor einem Jahr das königliche Herz ihrer geliebten Tochter Madeleine. Nur weil er sich für ein Bikini-Model mal kurzfristig begeisterte ließ er das schöne Königskind im Regen stehen. Das nämlich erboste die Mutter Königin. Jetzt wird sich die schwedische Königin aufmachen, den zukünftigen 36- jährigen „Prinzen“ Chris O`Neill selbst unter die gestrenge Lupe zu nehmen!

Man kann dem New Yorker wirklich nichts Schlechtes nachsagen, denn was man bisher von ihm zu sehen und zu hören bekam, das kann sich sehen lassen. In der Wahlheimat Madeleins, New York, führte der gut aussehende junge Mann die schöne Königstochter nur in die edelsten Lokale zum essen aus. Er zeigte Madeleine seine schicke Wohnung und soll sich dabei absolut ehrenhaft benommen haben. Lover Chris O`Neill scheint aber nicht nur ausgezeichnete Manieren zu haben, sondern auch Niveau, Intelligenz und Bildung besitzen. Der schöne Mann studierte an der renommierten Columbia-Universität in Amerika. Derzeit arbeitet der charmante Galan sehr erfolgreich als Investmentbanker für den Hedgefonds Noster Capital an der New Yorker Wall Street. Somit wäre er eigentlich für die heutige moderne Zeit eine akzeptable Partie für die schwedische Prinzessin Madeleine.

Prinzessin Madeleine: Endlich Glück in der Liebe?

Immerhin musste Madeleins Ex-Freund, der untreue Anwalt Jonas Bergström, ein ganzes Jahr auf das erste Treffen mit den Eltern der blonden Königstochter warten. Und der frisch angeheiratete Prinz Daniel saß ganze zwei Jahre in den Startlöchern, bevor er schweren Herzens, weil eben nicht wirklich standesgemäß, begutachtet wurde.

Nun, bei dem viel versprechenden New Yorker Chris O`Neill geht das jetzt sehr viel schneller. Und Gnade im Gott, wenn er nicht den königlichen Erwartungen entspricht, denn dann wird man alles daran setzen, dass die Liaison sofort ein Ende nimmt- und zwar noch bevor das Prinzessinnen Herz wieder gebrochen wird! Angeblich wolle Königin Silvia von Schweden im April mit ihrer Tochter Madeleine nach Florida reisen. Dort wird sie sich dann reichlich Zeit nehmen, um den schönen New Yorker zu studieren…

Kommentieren