Indira Weis vs. Sarah Knappik: Zickenkrieg im Dschungelcamp 2011

Quelle: RTL / Stefan Menne
Quelle: RTL / Stefan Menne

Das Urwald-Szenario im Dschungelcamp scheint Schauplatz zweier Zicken-Diven zu werden. Die Hauptdarstellerinnen heißen Indira Weis und Oberzicke, die stutenbissige Sarah Knappik. Diese scheint besonders aus Samt weichem Stoff hergestellt zu sein. So trug es sich jedenfalls bei der Schatzsuche der weiblichen Konkurrentinnen, die eine blond- die andere braun, Indira und Sarah zu. Da zeigte sich der lange Hans, auch Rainer gerufen, schon wesentlicher entspannter, obwohl dieser allen Grund zu „Zicken“ gehabt hätte. Der Althippie wurde nämlich zusammen mit zahlreichen niedlichen Kakerlaken in einem Glassarg eingesperrt. Er meisterte die eklige Situation mit Bravour. Da sieht man mal wieder was man alles mit Meditation erreichen kann! Immerhin hatte sich „Catwizel“ in spe vorbildlich gehalten- und das ohne rum zu zicken.

Es war erst der zweite Dschungelcamp-Tag im australischen Urwald, und es sieht schon ganz danach aus, als ob sich zwei konkurrierende „Stuten“ in ihrer Bissigkeit überbieten. Doch was war geschehen? Die Blondine Sarah Knappik und die Brünette, Indira Weis hatten eine Aufgabe und mussten sich gemeinsam auf den Weg zur Schatzsuche begeben. Es dauerte wirklich nicht allzu lange bis die Weiberfetzen flogen. Es ist komisch, denn noch kurz zuvor war doch die brünette Stute noch unglaublich zuversichtlich:

„Die Schatzsuche war einer der Gründe, warum ich unbedingt ins Dschungelcamp wollte. Ich bin froh, dass ich das machen darf“, so äußerte die Ex-Brosis-Sängerin Indira noch aus sicherer Entfernung. Und das war natürlich fernab des Dschungelcamps. Aber die blonde Stute Sarah übernahm in Windeseile, schneller noch als Indira denken konnte, das Kommando. Dabei ging es nur um einen Eimer den es galt mit einem Bambusrohr, das leider etwas ungeschickt an einen Flaschenzug hing, mit Wasser voll zu füllen.

Dschungelcamp 2011: Alles easy?

„Das ist ja voll easy“, freute sich die erfolglose Ex-GNTM-Kandidatin, aus der leider bisher nichts geworden ist. Gesagt- getan zogen beide Stuten an den Seilen. Man wollte dabei das Rohr nach oben befördern. Das wiederum wollte aber nicht so „easy“ klappen. Sofort sackte die positive Stimmung in den Urwaldkeller. Die ungeschickten „Weiber“ verschütteten sinnlos das für den Dschungel so kostbare Wasser. Das brachte die blonde Kommandeurin zur Weisglut. So schob sie ihren brünetten Leidensgenossin kurzerhand die Schuld in die Urwaldschuhe.

„Sarah, beruhig´ Dich, Du machst Fehler, ich mache Fehler, aber zick nicht rum“, biss die brünette Stute zurück. „Ich hab gar keinen Bock auf Scheißdiskussion“, so die bissige Modelstute Sarah. So schmissen die Dschungelmädels die Aufgabe einfach hin. Sollen doch die anderen verdursten, wenn es ernst wäre, dachten sie sich dabei beide wohl… Und unverrichteter Dinge kehrte das Zickenduo ins Dschungelcamp zurück.

Ha – ha! Zur Strafe wurde die blonde zickige Stute für die nächste Dschungel-Prüfung auserkoren. Es gibt also doch so etwas wie Gerechtigkeit!

Kommentieren