Halle Berry gewinnt erste Runde im Sorgerechtsstreit vor Gericht

Halle Berry in "Gothika" (Quelle: Amazon)
Halle Berry in "Gothika" (Quelle: Amazon)

In dem traurigen Sorgerechtsstreit um die kleine Tochter Nahle hat die Hollywood-Schauspielerin Halle Berry gegen ihren Ex-Freund, das Männer-Model Gabriel Aubry, vor Gericht doch schon ein wenig punkten können. Das bezieht sich hauptsächlich um einen Punkt! Der Internetdienst „Tmz.com“ berichtete in dieser Angelegenheit, dass einer der zuständigen Richter vor dem Gericht in Los Angeles der Mutter von Nahle, Halle Berry, die Erlaubnis erteilte, mit ihrer kleinen Tochter gemeinsam zu den Dreharbeiten nach New York zu reisen.

„Halle Berry ist sehr froh über die Entscheidung des Richters“, teilte ihr Anwalt Neal Hersh „Tmz.com“ mit. Der Vater der Kleinen, Halle Berrys 34-jähriger Ex-Freund Gabriel Aubry, wollte die Reise nach New York mit der gemeinsamen Tochter Nahle vehement verhindern.

Die Oscar- Preisträgerin Halle Berry und das kanadische Männer- Model Gabriel Aubry waren nicht verheiratet. Das Paar hatte sich im April letzten Jahres getrennt. Anschließend trafen sie eine Abmachung. Diese besagt, dass sie sich als Eltern von Nahle gemeinsam um ihre Tochter kümmern wollten. Doch nun liegen sie sich schon seit geraumer Zeit in den Haaren. Ende letzten Jahres beantragte Gabriel Aubry das gemeinsame Sorgerecht für seine Tochter Nahle und ließ sich die Vaterschaft des Kindes eintragen. Es kam aber zum Streit- und jetzt will jedes Elternteil das Sorgerecht für sich gewinnen.

Die Schauspielerin Halle Berry hatte hinsichtlich auf ein mögliches Gerichtsverfahren ihre Hauptrolle in der romantischen Komödie „New Year’s Eve“ an ihre Kollegin Katherine Heigl abgetreten. Diese sprang bei den Dreharbeiten in New York für Halle ein. Doch jetzt sieht die Lage diesbezüglich ein wenig anders aus. Mit der richterlichen Reiseerlaubnis kann Halle Berry jetzt gemeinsam mit Tochter Nahle nach New York, Manhatten reisen. Gerüchten zufolge kann die erfolgreiche Schauspielerin angeblich eine andere Rolle in der Komödie „New Year`s Eve“ übernehmen. Wer sagt denn überhaupt, dass man nicht gleichzeitig die Rolle einer Mutter und die einer berufstätigen Frau einnehmen kann?

Kommentieren