DSDS 2011: Sarah Engels allein unter Jungs

Foto: RTL / Stefan Gregorowius
Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Nun sind es nur noch fünf Kandidaten bei »Deutschland sucht den Superstar« und darunter nur noch ein einziges Mädchen: Sarah Engels. Bisher hat sich Sarah als wirklich willensstarke und tapfere Superstar-Anwärterin bewiesen – auch trotz ihres zwischenzeitlichen Rausschmisses in der ersten DSDS-Mottoshow. Doch das Schicksal meinte es gut mit ihr und so bekam sie eine zweite Chance. Ihren Wiedereinstieg hatte sie Nina Richel zu verdanken, die vorzeitig ihre Zelte bei DSDS abbrach. Und so kämpfte sich Sarah immer weiter – Runde für Runde.

Doch nun, nachdem sie auch die sechste Mottoshow gemeistert hat, folgt eine bittere Erkenntnis: Mit dem Rauswurf von Zazou hat sie ihre engste Vertraute verloren. Nun steht sie alleine da, ohne eine Freundin, mit der sie sich aussprechen kann. Dass Zazou gerade jetzt, so kurz vor dem Ziel, gehen musste, macht Sarah ziemlich traurig. Nun muss Sarah beweisen, dass sie sich von der männlichen Besatzung der Top 5-Kandidaten nicht unterkriegen lässt. Doch Sarah gibt sich weiterhin tapfer und lächelt. Sie sei nun erst einmal gespannt, wer wen zügelt, die Jungs sie oder sie die Jungs.

DSDS 2011: Stress in der 7. Mottoshow

Eine Person scheint sie auf jeden Fall schon auf ihrer Seite zu haben: Chefjuror Dieter Bohlen. Dieser hatte in der letzten Mottoshow nur Komplimente für Sarah übrig und machte keinen Hehl daraus, dass er an sie glaubt. Doch die siebte Mottoshow hat es wirklich in sich, denn diesmal muss jeder DSDS-Kandidat ganze drei Songs vortragen. Nun heißt es fleißig üben und auswendig lernen. Doch bei Sarah scheint in Sachen Texte lernen einfach kein Stress aufzukommen. Ihre Gedanken kreisen vielmehr um das Problem des Umziehens. Schließlich muss sie sich während der Show gleich dreimal umziehen und umstylen lassen.

  • Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar” im Special bei RTL.de

Kommentieren