TV & Kino

Bekommen wir geneigten Serienzuschauer bald eine neue – männliche (!) – Carrie? Das ist gut möglich, denn der gut aussehende Schauspieler Edward Burns soll in einer neuen Erfolgsserie die Hauptrolle verkörpern. In der Serie „40“ handelt es sich um vier befreundete Männer. Sie erinnert dabei stark an „Sex and the City“. Dabei klingt uns die Ausgangslage der geplanten Serie wohl bekannt: Vier zusammen aufgewachsene Männer, natürlich sieht einer besser als der andere aus, tauschen sich in regelmäßiger Beständigkeit über ihre Ehe, Freundschaft und Beruf aus. In der neuen Serie „40“, die aus der Feder von „Entourage“-Schöpfer Doug Ellin entstammt, scheinen Carrie Bradshaw und Co. einfach nur durch witzige, interessante und gut aussehende Männer ausgetauscht zu werden.

Die ARD hat schnell reagiert und sich die Fernsehrechte für den preisgekrönten Kinofilm „The King’s Speech“ gesichert. Das war der Fernsehanstalt jedoch noch nicht genug. Auch die Fernsehrechte an dem Kinostreifen „In einer besseren Welt“ wurde mit dem vierfachen Oscar-Gewinner „The King’s Speech“ gleich mitgesichert. Die ARD teilte hierzu stolz mit, dass nach Ablauf der üblichen Sperrfrist für Kinofilme beide Oscar-Streifen, „The King`s Speech und „In einer besseren Welt“, ihre TV-Premiere bei der ARD feiern werden.

Nur einen Tag vor der spektakulären und glamourösen Oscar-Verleihung 2011 hatte die glorreiche Vergabe des US-Filmpreises, der „Spirit Award“, stattgefunden. Als absoluter Favorit unter den Filmen ging das beeindruckende Ballett-Drama „Black Swan“ hervor. In dem anspruchvollen Film, der nicht mit Klischees geizt, geht es um eine wunderschöne Ballerina (Natalie Portman). Durch ihren eigenen Perfektionismus wird die schöne Tänzerin in den Wahnsinn getrieben.

Der Marco W. TV-Film zeigt Liegestühle an einem Urlaubsstrand in der Türkei. Dabei sieht man Jugendliche auf dem Sand Volleyball spielen. Die Stimmung ist ausgelassen und auch farbenfroh: „Schon wieder zwei Wochen vorbei. Es war schön“, sagt Marcos Mutter Martina. Die Film-Mutter Martina wird von Schauspielerin Veronica Ferres dargestellt. Aber der Schein trügt, und die Urlaubsidylle wird von einem dunklen Schatten überdeckt, denn kurz vor dem Rückflug kommt es zu einem verhängnisvollen Erlebnis, das die ganze Familie in eine Katastrophe stürzt. Der derzeit erst 17 Jahre alte Sohn Marco wird in der Türkei noch am Urlaubsort verhaftet. Grund: Ein 13 Jahre altes Mädchen aus Britannien, beschuldigt Marco, sie in einem Hotel sexuell missbraucht zu haben.

Bei der Oscar-Verleihung in der Nacht zum Montag, den 28. Februar 2011, gab es nach den vorab bekannt gegebenen Nominierungen keine wirklich großen Überraschungen mehr. Die OscarVergabe wurde zu einer glamourösen Gala der hochkarätigen Stars. Der englische, historische Königsfilm „The King’s Speech“ erhielt bei der Verleihung des begehrtesten Filmpreises des Jahres vier Auszeichnungen. Darunter war der Oscar für den besten Film. Als bester Hauptdarsteller wurde der britische Schauspieler Colin Firth für seine ausgezeichnete Darstellung als der stotternde König George VI. mit einem Oscar belohnt. Auch Natalie Portman erhielt einen der begehrten Oscars als beste Hauptdarstellerin.