TV & Kino

Der Sommer steht vor der Tür – und damit droht auch in der TV-Landschaft das alljährliche “Sommerloch”: Unzählige Wiederholungen, langweilige Dokus und grauer Enheitsbrei im Free-TV. Sobald die Temperaturen in die Höhe schnellen, lädt auch das Fernsehprogramm dazu ein, vor die Tür zu gehen. Und das ist auch gut so – doch was, wenn es einmal regnet oder Werktätige zum Feierabend einfach einmal die Beine hochlegen und beim Fernsehschauen abschalten möchten? Mit den Sommer-Highlights 2011 im Sky-Programm sind Filmfreaks auch dieses Jahr wieder bestens versorgt. Rechtzeitig zum TV-Sommer lockt der Pay-TV-Sender erneut mit einer lukrativen Aktion für Einsteiger: Wer das Basis-Set “Sky Welt” plus ein Premium-Paket (Film, Sport oder Fußball-Bundesliga) jetzt für 33,90 Euro im Monat bucht, bekommt die ersten drei Monate komplett geschenkt!

Ashton Kutcher in "Kiss & Kill" (Quelle: Amazon)
Ashton Kutcher in "Kiss & Kill" (Quelle: Amazon)

Die Spekulationen um die umfunktionierte Starbesetzung bei »Two and a Half Men« hören nicht auf. Zuletzt hieß es Hugh Grant wäre für die Rolle geeignet, doch dieser schlug das Angebot, Charlie Sheens Rolle zu übernehmen, kurzerhand aus. Weswegen? Laut dem »People«-Magazin soll sich der Schauspieler mit dem Angebot von 600.000 US-Dollar pro Fortsetzung nicht zufriedengegeben haben. Eine Million Dollar – die hätte er als angemessen empfunden. So ging die Suche in die nächste Runde und bisher wurde noch nicht wieder über einen passenden Ersatz für Skandalschauspieler Charlie berichtet – bis jetzt.

Es war eine Randnotiz in dieser Woche, die einige vielleicht noch gar nicht mitbekommen haben: Der Call-TV-Sender 9Live stellt nach 10 Jahren Live-Quizzing am 31. Mai 2011 den Betrieb ein. Mit dem Aus des Call-Show-Senders im deutschen Fernsehen schlechthin könnte sich eventuell auch eine Ära dem Ende zuneigen. Verabschieden sich demnächst auch die restlichen Privatsender von dem beliebten Nachtformat, wen stört das am meisten – und die wichtigste Frage: Was machen die Live-Moderatoren Jürgen, Alida & Co. nach dem Ende des Call-TV-Booms in Deutschland?

Heute ist weltweiter “Star Wars Day” – vor allem beim Micro-Blogging-Dienst Twitter schlug der 4. Mai 2011 heute Nachmittag hohe Wellen im Star-Wars-Universum. Denn obwohl Schöpfer und Erfinder George Lucas bereits mehrfach betont hatte, dass definitiv kein neuer Teil der Saga abgedreht werde, hofften viele Fans insgeheim auf die Ankündigung eines neuen – siebenten (!) Star-Wars-Films für die Kinoleinwand, oder zumindest auf ein zeitgemäßes Remake der ersten drei Teile. “All will be revealed” hieß es nur auf einer eigens von den Machern eingerichteten Website, auf der bis heute Nachmittag ein Countdown herunterlief – um eine für alle Fans erfreulische Nachricht zu verkünden, welche die intergalaktische Ordnung (so hofften zumindest viele) aus dem Gleichgewicht bringen würde.

Foto: pixelio.de / Alexander Hauk
Foto: pixelio.de / Alexander Hauk

Heute widmen wir uns einmal einem “Evergreen”, den besten Filmzitaten aus der Feder Hollywoods. Jeder kennt sie, mancheiner benutzt sie sogar im alltäglichen Leben und adaptiert sie zu seinen eigenen Lebensweisheiten. Berühmte Sprüche in Hollywood-Blockbustern gibt es zu Hauf. Manche klingen wie steife Phrasen, die einfach nur ins Drehbuch gekloppt wurden, um dem Film als Ganzen eine Art Lehrfunktion aufzubürden. Andere Filmzitate wiederum kommen ganz unverhofft und bleiben ein Leben lang im Kopf des Zuschauers hängen, genau auf diesen Effekt bauen die großen Filmemacher und Drehbuchautoren, wobei Letzteren wohl der eigentliche Ruhm gebührt. In der neuen – jungen, mobilen – Generation klingen Sprüche wie “Schau’ mir in die Augen, Kleines!” (Casablanca) oder “Ich bin der König der Welt!” (Titanic) nur noch abgedroschen, zwar kennt auch diese Filmzitate beinahe jeder Filmfan, doch unsere Sammlung soll eben jene Sprüche und Lebensweisheiten umfassen, die vielleicht nicht alltäglich wiedergekäut werden und euch auf eurem Lebensweg inspiriert haben.