Aus und vorbei: Sat.1 setzt die “Oliver Pocher Show” ab

Es sieht nicht gut aus für den Comedian, denn die „Oliver Pocher Show“ scheint ihr jähes Ende gefunden zu haben. Der Mediendienst dwdl.de hat die letzte Pocher-Show am 18. März bei Sat.1 als „Best of“ präsentiert. Am 2. Oktober 2009 ging der 32-jährige Oliver Pocher mit der Comedyshow auf Sendung. Er kam bisher mit seiner Show allerdings nicht gut an. Er erreichte nur zweistellige Marktanteile, und das bei dem sonst so begehrten Sat.1 Zielpublikum der 14 bis 49 Jährigen. Seit 2009 wurde ständig öffentlich darüber diskutiert, ob der Sender die „Oliver Pocher Show” nicht doch besser frühzeitig absetzen sollte.

Sat.1 zog schon zu Beginn der aktuell laufenden Fernsehsaison erste Konsequenzen. Ende August letzten Jahres wurde die „Oliver Pocher-Show von dem Sendeplatz um 22.15 Uhr auf 23.15 Uhr, Freitagabend verlegt. Längst auf dem absteigenden Ast, wollte Pocher dann unbedingt Fans gewinnen. Er verkleidete sich als Bundeskanzlerin Angela Merkel und als Society- Königin Sylvia Constanze von Weischenhirn. Aber auch das half nicht weiter! Weder die spätere Sendezeit, verlegt auf den Freitagabend, noch die schlechte Imitation bekannter Figuren aus Politik und Society ließen die Einschaltquoten nach oben schnellen.

Nur sein Privatleben durch die Heirat und Geburt eines Kindes war eventuell von öffentlichem Interesse. Für Ärger sorgten seine Spar-Witze auf Kosten anderer vor dem TV-Publikum. Jetzt aber soll endlich Schluss mit lustig sein! Oliver Pochers Ex-Mentor, Harald Schmidt, machte sich in seiner ARD-Spätsatire schon über das jähe Ende der „Oliver Pocher-Show“ lustig: „Dann geht neben „Wetten, dass…?“ ein weiterer großer Erfolg im deutschen Fernsehen zu Ende“, gab Harald Schmidt bissig von sich. Es scheint jedoch eher unwahrscheinlich, dass das einstige Duo bei Sat.1 wieder gemeinsam tätig wird. Oliver Pocher wird aber von der Mattscheibe nicht gänzlich verschwinden, denn der Sender RTL garantiert Pocher mit der Show „5 gegen Jauch“ so hin und wieder einen Gastauftritt als Moderator.

Kommentieren