Arnold Schwarzenegger: Uneheliche Kinder nach Affären

Die Gerüchteküche hört nicht auf zu brodeln. Nachdem sich Schwarzenegger öffentlich zu seinem außerehelich gezeugten Sohn bekannt hat, kommen immer mehr brisante Meldungen zutage. Scheinbar erfreut sich der ehemalige Gouverneur von Kalifornien über äußerst gesunde Spermien, denn angeblich soll er noch zwei weitere Damen geschwängert haben. Arnold Schwarzenegger - ein Hüne von Mann, der neben seinem muskuliösen Körper auch ein kluges Köpfchen besitzt. Eine steile Schauspielerkarriere, eine große Familie, seine fast acht Jahre als Gouverneur haben ihm viel Ruhm eingebracht. Doch nun scheint sein Glück ein jähes Ende gefunden zu haben, denn nach Beendigung seiner politischen Amtszeit folgt plötzlich ein privates Desaster nach dem anderen.

Für die Öffentlichkeit völlig unerwartet trennte sich das seit 1986 verheiratete Paar. Doch damit nicht genug. Kurze Zeit später wurde auch sogleich der Trennungsgrund bekannt gegeben. Schwarzenegger soll einen 13-jährigen unehelichen Sohn haben – mit seiner ehemaligen Hausangestellten. Und nun die nächste Bombe: Schauspielerin Jane Seymour soll in einem Interview mit dem amerikanischen Sender »CNN« verraten haben, dass der Muskelprotz noch zwei weitere uneheliche Kinder hat. Diese Information habe sie aus einer sehr sicheren Quelle, von einer Person, die Arnold sehr nahe steht. Überhaupt sei sie von der Trennung des Paares nicht besonders überrascht gewesen, so die 60-Jährige weiter. Leere Behauptungen?

Ex-Geliebte von Arnold Schwarzenegger meldet sich

Wohl eher nicht, denn laut der englischen Tageszeitung »Mirror« soll sich die erste potenzielle Ex-Geliebte bereits gemeldet haben. Und wie soll es anders sein – die Unbekannte behauptet tatsächlich, sie und Arnold hätten ein gemeinsames Kind. Dieses wäre während einer kurzen Affäre vor acht Jahren gezeugt worden. Einen Anwalt habe sie auch bereits eingeschaltet. Clever scheint die Dame ja zu sein, schließlich wird sie nur mithilfe eines Anwaltes einen schnellen DNA-Test bewirken können. Doch wird es bei diesem einen Test bleiben? Falls der Schauspieler seine Gattin wirklich über Jahre betrogen hat, kann es durchaus sein, dass sich noch mehrere mögliche Kandidatinnen mit gemeinsamen Anhang melden. Das könnte teuer werden, sehr teuer, Herr Schwarzenegger!

Kommentieren